Agostino Iacurci, foodizm

Lifestyle

Agostino Iacurci: Italienische Wandgemälde in München

Mediterranes Flair mitten in München. Im Westend entsteht an der Fassade des Meininger Hotels in der Landsberger Straße 20 ein farbenfrohes Mural des italienischen Künstlers Agostino Iacurci.

Vom 9. bis 15. September 2017 lässt der renommierte Street-Art-Künstler Agostino Iacurci in der Landsberger Straße in München ein überdimensionales Wandbild entstehen und verwandelt so die Außenfassade des Meininger Hotels in ein riesiges Kunstwerk. Das Mural (engl. für Wandgemälde) ist ein Geschenk der süditalienischen Region Apulien an alle Münchener und Teil der Tourismus-Kampagne „We are creative in Puglia“. Alfredo de Liguori, Präsident des Tourismusverbandes Apulien, erklärt das Vorhaben: „Die meisten Tourismusverbände werben mit Fotos von malerischen Landschaften in ländlicher Idylle. Wir schlagen einen neuen Weg ein! Als wir mit Agostino, der ja auch aus Apulien ist, über die Idee sprachen, der Stadt ein Kunstwerk zu schenken, war er sofort begeistert.“

München gilt als die nördlichste Stadt Italiens, Apulien bildet den Absatz des italienischen Stiefels – das Mural verbindet also zwei Regionen, die zusammengehören. Der farbenfrohe Entwurf des 31-Jährigen zeigt einen überdimensionalen Kaktus, der vier Schalen mit Pflanzen balanciert, und ist typisch für das Werk Iacurcis: Reduzierte Formensprache, klare Linien und plakative Farbflächen prägen seine Arbeiten. Der Künstler ergänzt: „München ist die italienischste Stadt Deutschlands. Mit meinem Wandgemälde erzeuge ich einen malerischen Brückenschlag in den Süden Italiens und möchte mit Beginn der kühlen Jahreszeit Farbe und Wärme vermitteln. In meiner Heimat Apulien sind wir davon das ganze Jahr verwöhnt.“ Das Kunstwerk wird innerhalb von sieben Tagen mit Wandfarbe auf den Putz aufgetragen und mit seinen Abmessungen von ca. 21m x 12,70m bereits aus der Ferne gut zu erkennen sein.

Agostino Iacurci, foodizm

Partner des Projekts ist Air Dolomiti, die italienische Fluggesellschaft der Lufthansa Gruppe. „Air Dolomiti fliegt täglich von München nach ganz Italien. Als direkte Verbindung zwischen München und Apulien sowie dem Rest Italiens ist es für uns selbstverständlich, an diesem außergewöhnlichen Projekt teilzunehmen, in dem ein Kunstwerk symbolisch eine Brücke zwischen zwei Nationen schlägt. Schon immer ist es Teil unserer Philosophie, unseren Gästen über den Wolken die Schönheit Italiens zu vermitteln und italienische Kunst und Kultur zu fördern. Wir erhoffen uns, dass die Münchener dieses Geschenk des Künsters Iacurci und der Region Apulien zu schätzen wissen“, erläutert Paolo Sgaramella, Vice President Marketing & Commercial bei Air Dolomiti.

„We are creative in Puglia“ stellt das kreative Potenzial der Region in den Vordergrund, für das die Apulier bekannt sind. Nach Berlin und Turin ist München die dritte Station, in der Agostino Iacurci eine freistehende Hauswand fantasievoll gestaltet. Weitere unkonventionelle Kampagnen in anderen Städten befinden sich in Planung.

Leave a Comment