La Mamounia, foodizm

Lifestyle

Asiatisch-arabische Symbiose im La Mamounia

Asiatische Körpertherapie trifft auf arabische Wellness-Welt: Vom 28. Oktober bis zum 5. November 2017 begrüßt das Luxushotel La Mamounia in Marrakesch die langjährige Shiatsu-Spezialistin Claudine Weinmann.

In einer 60-minütigen Verwöhn-Zeremonie erfahren Gäste des La Mamounia während der speziellen Massagebehandlung die gesundheitsfördernde und heilende Wirkung von Shiatsu. Die gesundheitsfördernde und heilende Körperanwendung Shiatsu (wörtlich übersetzt: „Fingerdruck“) charakterisiert eine energetische Therapieform, die im Fernen Osten schon seit Jahrhunderten praktiziert wird. Durch die tiefgründige und langanhaltende Schmerzlinderung mittels traditioneller Fingerdruck-Technik lindert Shiatsu Stress, Stärkt das Immunsystem und versorgt den Körper mit neuer, frischer Energie.

Claudine Weinmann wurde in der europäischen „Shiatsu Yin Énergétique“ Schule ausgebildet und ist mittlerweile mit ihrer 15-jährigen Erfahrung Expertin im Fachgebiet dieser vorbeugenden, energetischen Behandlungsform. Sie lernte unter anderem beim bedeutenden Hiroshi Iwaoka, Schöpfer der Myo-Energie, sowie Bernard Bouheret, Gründer der „Sei Shiatsu Dô“. Die Myo-Energie basiert auf der Wiederherstellung des Körpergleichgewichts, durch Vernetzung von Muskelspannungen, Gelenkschmerzen und organischen Störungen. Bernard Bouheret unterscheidet in seiner Behandlungsform zwischen Subtilität und Tiefe, Verwurzelung und Leichtigkeit sowie Rhythmus, Bewegung und Ruhe.

Buchbar ist die in Japan entwickelte Form der Körpertherapie für 1.500 MAD (circa €135). Reservierungen unter spa@mamounia.com.

La Mamounia, foodizm

Das legendäre Palasthotel der marokkanischen Königsstadt Marrakesch zählt zweifelsohne zu den begehrtesten Luxus-Adressen der Welt. Es bietet seinen Gästen 210 spektakulär schöne Zimmer, Suiten und Riads. Die glamouröse Geschichte des Hauses verbindet sich mit allen Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts zu einem einzigartigen Erlebnis von Sinnlichkeit, Emotionalität und Zauber. Wo Prinz Mamoun im 18. Jahrhundert opulente Partys feierte und Hitchcocks „Der Mann, der zu viel wusste“ entstand, tauchen die Gäste jetzt in ein modernes Märchen ein. Das verspielte Dekor, der sagenhafte Garten, ein 2.500 Quadratmeter großes Trend-Spa und ein Feinschmecker-Universum mit zwei gefeierten Zwei-Sterne-Köchen sind die Glanzlichter des Hotels.

Mehr Informationen unter www.mamounia.com 

Fotos © Alan Keohane www.still-images.net / La Mamounia

Leave a Comment