Author: FooDiZmMeg@Admin

Gourmet

Sticks’n’Sushi

Dänisches Sushi und Yakitori

Es ist kein typisches japanisches Restaurant, sondern die Fusion zwischen eines Dänisch-Japanischen. Ein etwas anderes Erlebnis, das den Besuch hier so besonders macht. Die Speisekarte geht über Maki und Nigiri hinaus. Es ist nicht überraschend, dass bereits einundzwanzig Sticks’n’Sushi Restaurants zwischen Kopenhagen, London und Berlin geöffnet wurden. Ab September 2019 gibt es Sticks’n’Sushi auch in London, Soho zu finden.

Sticks ‘n’ Sushi die überaus schicke, dänische Sushi-Kette zeigt sich mit ihrer ebenso stilvollen Speisekarte, einen eleganten und jedoch minimalistischen Dekor.

Aber schmeckt das Essen hier so gut wie es aussieht? Bereits die Vorspeise, EBI BITES -Tempura-Garnele, Miso Aïoli, Chili, Limette & Koriander, ein voller Erfolg! Interessante YAKITORI Sticks wie Aigamo Entenherzen & teriyaki, Hotate bacon Jakobsmuschel & Bacon oder auch vegetarisch Imo yaki Süßkartoffel & teriyaki. Wer Wert auf Gemüse legt wird bei dem Menü GREENKEEPER nicht enttäuscht. Hier gibt es eine Auswahl an Nigiri: Portobello mit Limette und Avocado mit Miso Aïoli – beide sehr erfrischend und leicht zu genießen. Maki: Garden Roll Sticks: Spargel mit chunky Wafu, gegrillter Kräutersaitling und Süßkartoffel mit Koriander. Der Seegras-Salat: Algen, Daikon, Zuckerschoten, Avocado & Besam – perfekte Kombination an ausgewählten Zutaten. Außerdem dazu gegrillter Broccoli mit würzigem Goma. MAKI MAKI erinnert stark an ein klassisches Sushi eine Kombination aus Hell’s Kitchen, Ebi Panko, Shake Aïoli und Ceviche Rollen.

Wer auf der Suche nach keinem typischen japanischen Sushi Restaurant ist, sollte sich Sticks’n’Sushi einmal genauer anschauen.