Opinionated About Dining, foodizm

Gourmet

Bestes Restaurant in Europa: Alain Passards L’Arpège

And the winner is… hieß es am 15. Mai in Paris, als Opinionated About Dining die Gewinner der 2017 Top 100+ European Restaurants verkündete.

Alain Passards zukunftsweisendes Restaurant L’Arpège in Paris wurde zum zweiten Jahr in Folge zum besten Restaurant Europas gekürt. Steve Plotnicki, der die Liste seit 2012 mit Hilfe eines Algorithmus erstellt, sagte über das Restaurant: „Der Grund, warum L’Arpège nach 31 Jahren Bestehen jetzt zum besten Restaurant Europas wurde ist, weil Alain Passards Küche sowohl modern als auch zeitlos ist. Wie kein anderer hat er ein Auge für jede Zutat und findet für jedes Produkt die absolut perfekte Kochmethode. Kein Wunder, dass in der diesjährigen Liste noch neun weitere Restaurants auftauchen, die von Chefs geführt werden, die bei Passard gelernt haben.“

Ángel León, Alain Passard und Luigi Taglienti

Seit 2013 zelebriert Steve Plotnicki die Veröffentlichung der OAD Liste mit einem großen, gemeinschaftlichen Dinner, mit einigen von Europas hervorragendsten Köchen wie etwa René Redzepi, Elena Arzak, Albert Adrià, Quique Dacosta und Tim Raue.

Dieses Jahr fand die Preisverleihung der OAD Awards im Maison Blanche in Paris statt, mit Chefs Rasmus Kofoed, Quique Dacosta, Mauro Colagreco, Atsushi Tanaka, Shinichi Sato, Alexander Couillon, Andreas Caminada und David Toutain, die alle einen Gang im Galamenü präsentierten. Das Thema des Abends: “La Cuisine de grand-mère”.

Bestes Restaurant in Europa: L’Arpège, Alain Passard

Bestes neues Restaurant: Lume, Luigi Taglienti

Höchster Neueinstieg: Aponiente, Ángel León

Alain Passard, Foodizm
Alain Passard © René Riis

Das beste neue Restaurant wurde Luigi Taglientis Lume in Mailand – es konnte die höchste Position eines neuen Restaurants, welches nach Januar 2016 eröffnete, erreichen. Acht Restaurants waren dieses Jahr im Rennen, darunter Simon Rogan (Aulis at Fera), Enrico Bartolini (Enrico Bartolini), Terry Giacomelo (Inkiostro), Luigi Taglienti (Lume), Nicolas Darnauguilhem (Neptune), Paco Morales (Noor), Christophe Santaigne (Papillon) und Karlos Ponte und Luis Moreno (Taller). „Da im Jahr 2016 ganze drei Restaurants für das beste neue Restaurant aus Italien kamen und auch dieses Jahr wieder drei im Rennen waren ist es umso passender, dass der diesjährige Gewinner aus Mailand kommt. Luigi Taglienti verbindet moderne Kochtechniken mit klassisch mailändischer Küche und dieser Preis ist ein weiterer Beweis, dass Italien eines der wichtigsten Länder Europas für zukunftsweisende Küche ist.“

„Aufgrund dessen abgelegener Lage im Südwesten Spaniens dauerte es ein bisschen länger für unsere Tester, das Restaurant Aponiente zu entdecken. Aber als es bekannter wurde avancierte Ángel León schnell zu einem der angesagtesten Restaurants Europas.“

  1. L’Arpège, Alain Passard, Paris, Frankreich
  2. Schloss Schauenstein, Andreas Caminada, Fürstenau, Schweiz
  3. Fäviken, MagnusNilsson, Järpen, Schweden
  4. Azurmendi, Eneko Atxa, Larrabetzu, Spanien
  5. De Librije, Jonnie Boer, Zwolle, Niederlande
  6. Etxebarri, Victor Arguinzoniz, Axpe, Spanien
  7. Kadeau Bornholm, Nikolai Nørregaard, Bornholm, Dänemark
  8. Restaurant Quique Dacosta, Quique Dacosta Dénia, Spanien
  9. Le Calandre, Massimiliano Alajmo, Rubano, Italien
  10. Osteria Francescana, Massimo Bottura, Modena, Italien
  11. Astrance, Pascal Barbot, Paris, Frankreich
  12. La Marine, Alexander Couillon, Noirmoutier, Frankreich
  13. Daniel Berlin, Daniel Berlin, Skåne Tranås, Schweden
  14. Sant Pau, Carme Ruscalleda, Sant Pol de Mar, Spanien
  15. El Celler de Can Roca, Joan Roca, Girona, Spanien
  16. Vendôme, Joachim Wissler, Bergisch Gladbach, Deutschland
  17. Victor’s Fine Dining, Christian Bau, Perl Nenning, Deutschland
  18. Flocons de Sel, Emmanuel Renaut, Megève, Frankreich
  19. Fat Duck, Heston Blumenthal, Bray, Großbritannien
  20. Geranium, Rasmus Kofoed, Kopenhagen, Dänemark
  21. Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken, Deutschland
  22. La Vie, Thomas Bühner, Osnabrück, Deutschland
  23. Sa.Qua.Na, Alexander Bourdas, Honfleur, Frankreich
  24. Hertog Jan, Gert De Mangeleer, Zedelgem, Belgien
  25. Pierre Gagnaire, Pierre Gagnaire, Paris, Frankreich
  26. Maaemo, Esben Holmboe Bang, Oslo, Norwegen
  27. DiverXO, David Muñoz, Madrid, Spanien
  28. AOC, Søren Selin, Kopenhagen, Dänemark
  29. Disfrutar, Oriol Castro & Eduard Xatruch, Barcelona, Spanien
  30. Piazza Duomo, Enrico Crippa, Alba, Italien

Die komplette Liste finden Sie auf der OAD Website.

 

Opinionated About Dining

OAD wurde 2003 von dem gebürtigen New Yorker Steve Plotnicki ins Leben gerufen. Der anfängliche Blog entwickelte sich zum Forum für kulinarischen Erfahrungsaustausch zwischen Food-Enthusiasten und mündete in einer weltweiten Restaurant-Bewertungsumfrage, die die Meinungen von mehr als 5000 registrierten Restaurantgästen und Food-Bloggern wiedergibt. OAD ist die einzige Umfrage ihrer Art, die durch einen eigens entwickelten Algorithmus auch die persönliche Erfahrung des jeweiligen Voters miteinbezieht. Auf der Grundlage dieser Faktoren und der Auswertung von rund 150.000 eingesendeten Restaurantbewertungen entstehen so verschiedene welt- und landesweite Bestenlisten.

Leave a Comment