Hapag Lloyd, foodizm

Reise

Jenseits aller Grenzen

Berggorillas, die durch den Regenwald von Uganda streifen, das atemberaubende Okavango-Delta in Botswana oder die berühmte Masai Mara in Kenia – sie gehören zu dem Aufregendsten, was Afrika zu bieten hat. Im Privatjet fliegen wir von einem Sehnsuchtsziel zum nächsten, mitten hinein in grandiose Naturschauspiele und pures Jenseits von Afrika-Feeling. Nehmen Sie Platz für ein Abenteuer mit Hapag Lloyd, das seinesgleichen sucht.

Die unendliche Savanne unter grenzenlosem Himmel, stolze Löwen, die auf Bäume klettern, Giraffenherden, die durch die Steppe streifen, oder der berührende Anblick der seltenen Berggorillas im Regenwald: Afrikas Natur geht unter die Haut. Und der Auftakt in Uganda trifft mitten ins Herz.

Hapag Lloyd, foodizm
Angama

Nach einer luxuriösen Nacht in Düsseldorf startet unser Privatjet ALBERT BALLIN in das unvergessliche Abenteuer Afrika – und das breitet gleich zu Beginn seine ganze Schönheit vor uns aus. Winston Churchill verlieh Uganda einst den Beinamen „die Perle Afrikas“ und auch Sie wird das Land im zentralen Ostafrika mit seiner grandiosen Natur begeistern. Nach einer Nacht am Rande des Victoriasees stehen uns am nächsten Tag zwei Möglichkeiten offen: Mit Kleinflugzeugen fliegen wir nach Kihihi und fahren weiter in den artenreichen Queen-Elizabeth-Nationalpark. Mit seiner abwechslungsreichen Landschaft mit Seen, Sümpfen und Wäldern wird die weitläufige Savanne zur Kulisse unserer ersten Pirschfahrt durch die spektakuläre Wildnis. Gespannt halten wir dabei nach den „Baulöwen“ Ausschau: Im Gebiet um Ishasha klettert der König der Tiere mit Vorliebe auf alte Feigenbäume. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, besucht am Morgen ein ursprüngliches Fischerdorf am Victoriasee, bevor die Route über Kihihi zum Bwindi-Regenwald führt.

Zum Schutz der Berggorillas wird im Nationalpark die Zahl der Besucher pro Tag begrenzt. Begleitet von Rangern, nähern wir uns daher den Tieren in zwei Gruppen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Im undurchdringlichen Grün des uralten Regenwaldes leben rund 400 Tiere dieser seltenen Art, etwa die Hälfte aller Berggorillas, die es auf der Erde noch gibt. Die sanften Riesen – ein Männchen kann bis zu 200kg schwer werden – beim Fressen und Faulenzen zu beobachten, ist ein ebenso unvergessliches wie anrührendes Schauspiel. Die Sichtung der Gorillas ist wahrscheinlich, kann aber nicht garantiert werden. Der Bwindi Impenetrable Forest National Park begeistert aber auf alle Fälle, etwa beim alternativen Ausflug zu einer Teeplantage oder ins Gorillakrankenhaus.

Weiter geht es nach Simbabwe, der Geheimtipp im südlichen Afrika. Lange von der touristischen Landkarte verschwunden, bezaubert uns das einstige Südrhodesien heute mit traumhaften Zielen im Landesinneren:  Hier haben die Gäste die Wahl zwischen Groß-Simbabwe und dem Matobo-Nationalpark. Wir erleben die „großen Steinhäuser“ und die unverwechselbare Natur des Matobo-Nationalparks.

Hapag Lloyd, foodizm

Das Okavango-Delta als eindrucksvoll zu bezeichnen, wäre schon fast untertrieben. Der Okavango ist „der Fluss, der nie das Meer findet“. Stattdessen ergießt sich der mächtige Strom nach 1.600km in die Wüste Kalahari und bildet ein riesiges Labyrinth aus Lagunen, Kanälen und Inseln. Ein Paradies für die afrikanische Tierwelt und eine grandiose Wildnis, in der wir für drei Nächte in zwei luxuriösen Camps logieren. Am Tag erkunden wir mit vielfältigen Aktivitäten die reiche Fauna des Deltas. Was für ein Erlebnis, mit einem traditionellen Einbaum beinahe geräuschlos durch Schilf und Kanäle zu gleiten und dabei vielleicht Elefanten zu sichten oder den Afrikanischen Fischadler am Himmel kreisen zu sehen. Unsere Pirschfahrten führen uns tief in eines der größten Feuchtgebiete Afrikas, die Heimat unzähliger Vögel, auf Beute lauernder Krokodile und schnaubender Flusspferde. Mal zu Fuß, mal mit Allradwagen dringen wir in kleinen Gruppen mit den Guides in unberührte Wildnis vor, halten die Augen offen und die Kamera bereit. Vier verschiedene Ökosysteme umfasst das Delta, und riesige Büffelherden nennen es ihr Revier, genauso wie Löwen, Zebras, Giraffen, Antilopen und unzählige andere Arten – eine einmalige Chance, ihr natürliches Leben aus nächster Nähe zu beobachten. Wenn der Kopf gefüllt ist mit unvergesslichen Impressionen, krönt der funkelnde Sternenhimmel über der Lodge die Eindrücke mit seinem atemberaubenden Anblick, untermalt von den Geräuschen der Wildnis. Momente, in denen man angesichts all der Schönheit nur schweigen kann.

Hapag Lloyd, foodizm
Angama

Mit unzähligen faszinierenden Eindrücken im Gepäck verdienen unsere Sinne eine kleine Pause – und so heißt die nächste Etappe Sansibar und verspricht feinste Erholung. Ein Spaziergang durch Stone Town ist wie eine Zeitreise zurück in die Welt der Sultane und Schiffe, beladen mit Gold und Gewürzen. Die weiß gekalkte historische Altstadt mit ihren fast 2.000 Steingebäuden ist UNESCO-Weltkulturerbe. Wir besuchen das „Haus der Wunder“ und den lebhaften Markt, bevor es uns endgültig in die private Villa unseres eleganten Hotels zieht. Mit den Zehen im schneeweißen Sand, am Pool oder im Spa fällt es in diesem herrlichen Hideaway sehr leicht, einen ganzen Tag mit Nichtstun zu füllen. Beim Strand-BBQ am Abend träumen wir dann gleich schon vom nächsten Reisehöhepunkt: Kenia.

(…)

Am letzten Abend tauchen wir noch einmal ein in echtes Jenseits von Afrika-Feeling: An einem der Drehorte des berühmten Films erwartet uns ein Farewell-Cocktail. Was für ein Abschied von einem Kontinent, der so viel Sehnsucht weckt – und stillt.

Hapag Lloyd, foodizm
Angama

Mit Ihrem Privatjet ALBERT BALLIN entdecken Sie die Welt, wie es nur wenigen möglich ist: höchst exklusiv, außergewöhnlich komfortabel und jenseits des Bekannten. Im kleinen Kreis von maximal 44 Gästen steuern Sie mit Ihrem Privatjet, einem Airbus A319-CJ, die schönsten Ziele rund um den Globus an und lassen dabei alle gängigen Linienverbindungen weit hinter sich. Von Uganda bis Kenia dreht sich alles nur um Sie: Der während der gesamten Reise für Sie reservierte feste Sitzplatz ist Ihre ganz persönliche Entspannungszone. Und wenn Sie von einem erlebnisreichen Tag ganz nah an den Wundern Afrikas zurückkehren, steht Ihr Lieblingsdrink schon für Sie bereit.

Der Reisepreis schließt Folgendes ein:

Anreise nach Düsseldorf aus D/A/CH und zurück, Flugreise im Privatflugzeug ab/bis Düsseldorf, Vollverpflegung, alle Transfers, Besichtigungen und Eintritte, Begleitung durch renommierte Experten, Hapag-Lloyd Cruises Chefreiseleitung, medizinische Betreuung durch einen mitreisenden Bordarzt, Gepäcktransport, detaillierte Reiseunterlagen; Mindestteilnehmerzahl: 36 Personen

Reise HKF1705
19.8. – 3.9.2017
16 Tage, Reisepreis ab €49.900 p.P. im DZ

www.hl-privatjet.de

Dieser Artikel ist eine gekürzte Version – die volle Version können Sie im Printmagazin ECKART 4.16 nachlesen. 

Leave a Comment