Schweizer Käse, foodizm

Rezepte

Schweizer Käse Rezept: Gefüllter Butternusskürbis Vacherin Mont-d’Or AOP

Ein großartiges Rezept mit Schweizer Käse für gefüllten Butternusskürbis mit Haselnüssen, Cranberrys & Vacherin Mont-d’Or AOP für 4 Personen.

Zutaten

1EL Olivenöl, plus Öl zum Einfetten
2 mittelgroße bzw. 4 kleine Butternusskürbisse, längs halbiert, die Samen entfernt
225g Vacherin Mont-d’Or AOP
Rucolasalat zum Servieren

Für die Füllung

100g Haselnusskerne, geröstet und grob gehackt
75g getrocknete Cranberrys, grob gehackt
1 kleine Handvoll glatte Petersilie, fein gehackt
1 Prise getrocknete Chiliflocken
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Schweizer Käse, foodizm

Zubereitung

1. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Öl einpinseln. Mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch der Kürbishälften rautenförmig einschneiden und mit Öl einpinseln. Die Kürbisse mit den Schnittflächen nach unten auf die Backbleche legen. Für 1 Stunde in den heißen Backofen schieben, bis das Fleisch weich wird. Das meiste Fleisch herauslösen, aber eine dünne Wand stehen lassen.

2. Das Kürbisfruchtfleisch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Die Zutaten für die Füllung dazugeben und untermischen. Die Mischung auf die ausgehöhlten Kürbishälften verteilen.

3. Vacherin Mont-d’Or AOP in Scheiben schneiden und die gefüllten Kürbishälften damit belegen. Die Hälften für weitere 10–15 Minuten in den Backofen schieben, bis der Käse Blasen wirft. Mit Rucolasalat servieren.


Der Vacherin Montd’Or AOP

Der cremig-delikate Weichkäse wird nur von Oktober bis April in kleinen Käsereien im waadtländischen Jura hergestellt. Während der 3-wöchigen Reifezeit verleiht ihm ein Ring aus einheimischer Tannenrinde eine exquisite Geschmacksnote. Sein mildes Aroma entfaltet der Vacherin Montd’Or AOP am besten, wenn er vor dem Verzehr in der Spanschachtel im Backofen erwärmt wird – dann kann das zartschmelzende Innere ausgelöffelt werden.

Mehr Rezepte mit Schweizer Käse und Kürbis finden Sie hier.

Fotos © Käse aus der Schweiz/Brigitte Sporer

Leave a Comment