Harry Styles, foodizm

Lifestyle

Kiwis nur mit Ausweis in britischem Supermarkt

Ein britischer Supermarkt der Kette ASDA verbietet den Verkauf von Kiwis für unter 25-Jährige, um den Sänger Harry Styles zu schützen.

Kunden, die ihre exotischen Früchte im ASDA Superstore in Hulme, Manchester kaufen wollen, müssen erst ihren Ausweis zücken. Nachdem der ehemalige One Direction Star Harry Styles während seines Songs “Kiwi” bei seinem Konzert im Hammersmith Apollo in London mit Kiwis beworfen wurde, will ASDA in Superstore in Hulme heute durchgreifen, denn heute Abend wird Styles ein Konzert im naheliegenden O2 Apollo Manchester geben.

Harry Styles, foodizm

Harry Styles, foodizmEin Sprecher sagte: “Wir wissen, unsere Kunden lieben Harry Styles und wir denken, es ist unsere Pflicht, einen Einwohner Manchesters von gewissen ‘schlechten Kiwis’ zu schützen. Einen erneuten Vorfall dieser Art möchten wir nicht mehr sehen, um also jeglicher rutschiger Situation vorzubeugen, halten wir dies für eine notwendige Maßname.” 

Harry Styles rutschte auf der Bühne auf einer Kiwi aus und hielt sich an seinem Mikrofon fest, um nicht hinzufallen. 

ASDA veranlasste heute Früh Anweisungen, damit Kollegen des Superstores der heiklen Situation bewusst sind. Sie wurden angewiesen, nach dem Ausweis der Kunden zu fragen, wenn sie mit Kiwis “bewaffnet” sind und unter 25 Jahre wirken. 

Harry Styles ist gerade auf einer Welttournee mit 86 Auftritten, die bis ins Jahr 2018 reicht. 

Dies ist nicht das erste Mal, dass Obst bei Konzerten geworfen wurde – im August diesen Jahres gab es ein Verbot für Musikfans für das Mitbringen von Ananas beim Reading and Leeds Festival. Es wurde befürchtet, dass Fans der Indie Band Glass Animals das Obst auf die Bühne werfen würden, wenn die Band den Song “Pork Soda” und den darin befindlichen Text “pineapples are in my head” singen würden. 

Harry Styles, foodizm

Fotos © Luc Viatour; ASDA

Leave a Comment