Oliver Weseloh, foodizm

Gourmet

Oliver Weseloh: Chefkoch im Interview

Oliver Weseloh, Küchenchef im Restaurant Alte Straßenmeisterei, erläutert seine Kochphilosophie und die Entstehung eines besonders schmackhaften Gerichts.

Wann haben Sie gewusst, dass Sie Koch werden wollen?

Mit 15 Jahren habe ich ein Schulpraktikum gemacht und die ersten Eindrücke gesammelt. Das verrückte und komplexe leben in einer Restaurantküche hat mich begeistert. Es war sehr interessant zu erfahren, wie die einzelnen Posten zusammen arbeiten und wie dadurch ein Gericht von einem Team entsteht. Ich habe es faszinierend empfunden, wie man aus einfachen Lebensmitteln etwas anderes oder besonderes erschaffen kann. Als i-Tüpfelchen dachte ich, dass man als Koch nicht mal früh aufstehen muss. [lacht]

Oliver Weseloh, foodizm

Woher kommen Sie ursprünglich und wie hat Sie Ihre Herkunft geprägt?

Ich komme aus dem Norden Niedersachsens, Landkreis Stade. Mein damaliger Ausbildungsbetrieb hat mich mit seiner Vielfalt (Veranstaltungen, Catering, à la carte, Workshops , Kochschule) nicht nur auf die Kochmeisterschaften, sondern auch auf das spätere Berufsleben gut vorbereitet. Das Motto „Apfel aus dem Alten Land“ hat mich geprägt, und das spiegelt sich in unserer Küche wider. Bei uns steht regional und heimisch im Vordergrund. Frisch zu kochen und das Handwerk auszuüben ist sehr wichtig für mich. Das klassische und bekannte neu zu interpretieren und zu kombinieren reizt mich.

Wie würden Sie Ihren Küchenstil beschreiben?

Heimisch, frisch mit internationalen Einflüssen. Bodenständig mit frechen und überraschenden Ideen. Mein Motto ist „Hier kocht man noch mit Herz und Hand, deshalb kommt da keine Tüte ran.“

Welche Zutaten verwenden Sie besonders gerne?

Thymian, Salbei, Zitronenmelisse, saisonale Früchte… Alles, was unser Garten hergibt. Aber ich lasse mich auch gerne von den aktuellen Produkten auf dem Markt inspirieren.

Welches Gericht, welches momentan auf der Karte steht, ist besonders interessant?

Auf unserer Speisekarte finden die Gäste eher die konservativen und Holsteinischen Gerichte ergänzt mit unserer Saisonalen Karte. Meine Tagesempfehlungen (z.B. mit Vorspeisen, Frischfisch, Muscheln, besonderem Fleisch und Desserts) findet man auf unser Schiefertafel.

Aktuell auf unserer Tafel ist Brombeervariation mit weißem Sesammousse. Nicht nur das Farbenspiel begeistert die Gäste sondern auch die verschiedenen Texturen der Bestandteile, und das überraschende Geschmackserlebnis. Dieses Dessert beinhaltet weißes Schokoladenmousse mit geröstetem Sesam für ein süßes, nussiges Element, Brombeer-Prosecco Espuma für ein saures, prickelndes Element, und Brombeersorbet mit Vanille für ein erfrischendes Element. Marinierte, getrocknete und frische Brombeeren mit Zitronenmelisse runden das Gericht ab.

Das Dessert ist dadurch erstanden, weil ich die Aufgabe bekommen habe, etwas aus Brombeeren zu kreieren.

Wo ist Ihr Restaurant und wie ist es eingerichtet?

Die Alte Straßenmeisterei liegt am Ortseingang von Eutin, im Herzen der Holsteinischen Schweiz und ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge an die Ostsee, für Wanderungen, Segeltörns und Radtouren. Golfer schätzen die Nähe zu den attraktiven Golfplätzen, Biker die verschlungenen Straßen der Holsteinischen Schweiz.

Das Restaurant Alte Straßenmeisterei ist bodenständig, zugleich aber auch weltoffen schick und romantisch, ein Restaurant für jedermann. Die Küche bietet eine moderne regionale und saisonale Landhausküche mit internationalen Einflüssen.
Das Motto der Küche heißt: Landlust pur frisch, schmackhaft mit regionaler Weltoffenheit. Auf der Speisekarte findet der Gast schmackhafte Kleinigkeiten und Tellergerichte von Land und Meer, sowie ein regionales Menü im Wechsel der Jahreszeiten, alles frisch und vortrefflich zubereitet.

Teilweise überdachte Terrassen laden ein zu langen, wunderschönen, nordischen Abenden. Individuell gestaltete Kojen und die ambientöse Speisekammer erfüllen unterschiedliche Ansprüche und sollen jeden nach seiner Façon zufrieden stellen. 

Welche weiteren Projekte haben Sie und was planen Sie für den Rest des Jahres?

Ich möchte immer neue, aufregende und schmackhafte Gerichte entwickeln und interessante Kombinationen ausprobieren. Das aktuelle Projekt ist ein „Stammtisch“ in der Alte Straßenmeisterei ins leben zu rufen. Damit möchten wir nicht nur unseren Hotelgästen sondern auch Eutinern die Möglichkeit geben, gesellige Abende bei uns zu verbringen und neue Bekanntschaften zu schöpfen.

Mehr Informationen über Oliver Weseloh und das Restaurant Alte Straßenmeisterei finden Sie unter: www.altestrassenmeisterei.de

Leave a Comment