Vitamix, foodizm

Drinks

Powerpakete: der perfekte Smoothie

Smoothies sind eine tolle Möglichkeit, jeden Tag eine große Portion Obst und Gemüse in die Ernährung zu integrieren. Sie sind frisch, lassen sich schnell zubereiten und bequem mitnehmen. Ob zum Frühstück, abends oder zwischendurch, Smoothies passen immer. Im Gegensatz zu Säften werden zudem ganze Früchte verwendet und somit bleiben alle wichtigen Nährstoffe erhalten. Damit die Powerpakete gelingen, gibt Vitamix acht Tipps für perfekten Geschmack und Konsistenz.

KÜRBIS-INGWER-SMOOTHIE

Fernsehkoch und Vitamix-Testimonial Klaus Velten setzt auf eine ungewöhnliche aber köstliche Mischung aus Kürbis, Ingwer und Pflaume.

Zubereitung: 24 Minuten; Ergibt: 400ml

Vitamix, foodizmZutaten

65g roher Kürbis (z. B. Hokkaido-Kürbis)
3g frischer Ingwer, geschält
1 kleine (40 g) Pflaume, ohne Kern
150ml Orangensaft
20g Ahornsirup
100ml Apfelsaft
10g Rosinen

Zubereitung

1. Alle festen Zutaten grob zerschneiden.

2. Alle flüssigen Zutaten in den Vitamix-Behälter geben. Dann die festen Zutaten hinzugeben und den Deckel verschließen.

3. Regler auf Stufe 1 drehen oder das Programm „Smoothies“ wählen.

4. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen. 45 Sekunden lang mixen (oder bis das Automatik-Programm beendet ist).


KICK-OFF

Der Smoothie von Dreisternekoch und Vitamix-Testimonial Christian Jürgens kombiniert rote Bete mit Karotten, Spinat und Organgensaft.

Zubereitung: 6 Minuten; Ergibt: 8 Portionen (je 200ml)

Vitamix, foodizmZutaten

6 Blätter Spinat
1 Bio-Karotte, ungeschält, in kleine Stücke geschnitten
1 Apfel, ungeschält, entkernt, geviertelt
½ mittelgroße Rote Bete, geschält
500ml Granatapfeldirektsaft
Saft von ½ Zitrone
400ml Orangensaft
600g Crushed Ice

Zubereitung

1. Alle Zutaten bis auf das Crushed Ice in der aufgeführten Reihenfolge in den Vitamix-Behälter geben und den Deckel verschließen.

2. Regler auf Stufe 1 drehen. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen. Mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

3. Crushed Ice hinzufügen und den Deckel verschließen. 20 Sekunden mixen.

4. Sofort servieren.

Nährwertangaben:

Pro Portion: Kalorien: 80, Gesamtfettgehalt: 0 g, Gesättigte Fettsäuren: 0g, Cholesterin: 0mg, Natrium: 30mg, Gesamtkohlenhydrate: 21g, Ballaststoffe: 1g, Zucker: 17g, Eiweiß: 1g


DIE HELFENDE HAND

Ein wunderbar grüner Smoothie von Dreisternekoch und Vitamix-Testimonial Christian Jürgens, der sich perfekt für Einsteiger eignet.

Zubereitung: 5 Minuten; Ergibt: 4 Gläser (á 200ml)

Vitamix, foodizmZutaten

1 mittelgroße, gelbfleischige Melone (1,75kg), geschält, entkernt
6 Minzblätter mit Stiel
6 Spinatblätter (8,5g)
1 Handvoll Petersilie mit Stiel (15g)
1-2EL Guavendicksaft
250g Crushed Eiswürfel, zur getrennten Verwendung
Zitronensaft
Limettensaft

Zubereitung

1. Melone, Minze, Spinat, Petersilie und Guavendicksaft in der aufgeführten Reihenfolge in den Vitamix-Behälter geben und den Deckel verschließen.

2. Regler auf Stufe 1 drehen oder das Programm „Smoothies“ wählen.

3. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen. 45 Sekunden lang mixen (oder bis das Automatik-Programm beendet ist).

4. Eis hinzufügen und den Deckel verschließen. Regler auf Stufe 1 drehen, das Gerät einschalten und 20 Sekunden mixen.

5. Mit Zitronen- und Limettensaft abschmecken.

6. Sofort servieren.

Nährwertangaben

Pro Portion: Kalorien: 170, Fett gesamt: 1g, Gesättigte Fettsäuren: 0g, Cholesterin: 0mg, Natrium: 85mg, Gesamtkohlenhydrate: 41g, Ballaststoffe: 4g, Zucker: 37g, Eiweiß: 4g


1. Farbkunde

Leuchtend grün, erfrischend gelb oder fruchtig rot – so soll der perfekte Smoothie aussehen. Wenn die falschen Zutaten vermischt werden, kann er jedoch leicht eine bräunliche Farbe bekommen. Um das zu vermeiden, sollten violette und rötliche Früchte nicht in großen Mengen mit grünem Gemüse kombiniert werden.

2. Die Mischung macht’s

Grüne Smoothies sind weiterhin schwer im Trend: Wer gerade erst anfängt sie zu mixen, sollte zunächst auf ein ausgewogenes Verhältnis von grünem Blattgemüse und Obst achten. Spinat eignet sich durch seinen milden Geschmack hervorragend für die ersten Versuche. 3-Sternekoch und Vitamix-Testimonial Christian Jürgens kombiniert ihn für sein Rezept „Die helfende Hand“ zum Beispiel mit Petersilie und süßer Melone. Fortgeschrittene probieren sich an Grünkohl oder Brokkoli.

3. Frische siegt

Für den perfekten Genuss ist es wichtig, frische Zutaten zu verarbeiten. Wer Zeit sparen möchte, bereitet „Smoothie-Pakete“ aus kleingeschnittenem Obst und Gemüse vor und friert sie ein. Bei Bedarf einfach aus dem Gefrierfach nehmen, mit etwas Flüssigkeit mixen und fertig ist der Smoothie.

4. Flüssigkeit nicht vergessen

Damit ein Smoothie schön samtig wird, braucht er ausreichend Flüssigkeit. Das muss nicht immer Wasser sein, auch Saft, Milch oder pflanzliche Milchprodukte eignen sich dafür. Wer möchte, kann sich Cashew-, Reis-, Kokos- oder Mandelmilch vorher selbst im Hochleistungsmixer zubereiten.

5. Die Reihenfolge

Für wunderbar seidige Smoothies ist die Reihenfolge, in der die Zutaten in den Mixer gegeben werden, entscheidend. Die Faustregel lautet: Erst flüssige Zutaten wie Wasser, Milch oder Joghurt in den Behälter geben, dann weiche Gemüse- und Obstsorten wie Bananen oder Avocado hinzufügen, gefolgt von Blattgemüse und harten Zutaten wie Nüssen, Kernen oder Gefrorenem. Die harten Zutaten sorgen dafür, dass alles in Richtung der Klingen bewegt und optimal verarbeitet wird.

6. Kreativität erwünscht

In Kochbüchern und online sind zahlreiche Anregungen für Smoothies zu finden. Mit etwas Neugierde und Begeisterung lassen sich auch eigene Rezepte entwickeln. Durch die Zugabe von Kräutern kann zum Beispiel eine herbe Note erzeugt werden, Kakao sorgt für einen bittersüßen Geschmack und Leinsamen verleihen ein nussiges Aroma. 3-Sternekoch und Vitamix-Testimonial Christian Jürgens verbindet in seinem Kick-off Rezept rote Bete und Karotten mit Granatapfel- und Orangensaft. Das Ergebnis ist ein unvergleichbar frischer und ungewöhnlicher Smoothie.

7. Wenn’s mal nicht schmeckt

Manchmal geht ein selbst kreiertes Rezept nach hinten los und Geschmack oder Konsistenz wollen nicht recht überzeugen. Mit wenigen Tricks lassen sich missglückte Experimente ganz leicht wieder retten: Ist der Smoothie zu bitter, sind Bananen ideal. Wenn er zu dünnflüssig ist, helfen gefrorene Früchte, Eiswürfel oder auch Joghurt. Mit Agave, Honig, Datteln oder Trauben wiederum kann einer Kreation Süße hinzugefügt werden.

8. Der richtige Hochleistungsmixer

Mit den richtigen Küchenhelfern, wie Hochleistungsmixern von Vitamix, gelingen samtige Smoothies im Handumdrehen. Dank der leistungsstarken Motoren, Pulsfunktion und variabler Geschwindigkeitskontrolle können selbst Nüsse, Eiswürfel, Sellerie oder Karotten in Sekundenschnelle verarbeitet werden. Für den Kürbis-Ingwer-Smoothie von Fernsehkoch und Vitamix-Testimonial Klaus Velten werden beispielsweise roher Kürbis und faseriger Ingwer zu einem cremigen Smoothie mit orientalischer Note gemixt.

www.vitamix.de

Leave a Comment