Lachs, Foodizm

Rezepte

Rezept: Maki aus schottischem Lachs Label Rouge

Ein köstliches Rezept für Maki aus schottischem Lachs Label Rouge und Möhren mit Avocadocreme.

Foodizm, LachsFür 4 Personen

Zutaten

600g Rücken von schottischem Lachs Label Rouge, gehäutet
4 Möhren
1 Avocado
½ Brühwürfel
2EL Olivenöl
1TL Wasabi-Paste (japanische Würzpaste)


Zubereitung

Die Möhren schälen und in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. 3 Minuten in kochendem Salzwasser garen und anschließend unter kaltem Wasser abschrecken. Die Lachs in 1,5cm große Stücke schneiden, mit den Möhrenstreifen umwickeln und mit einem Holzspieß zusammenhalten. Den halben Brühwürfel in 20cl Wasser auflösen, 5 Minuten bei starker Hitze kochen lassen und vom Herd nehmen. Die gewürfelte Avocado und die Wasabi-Paste hinzugeben. Mixen, bis eine dickliche, sämige Soße entsteht. In einer Pfanne die Lachs-Maki 2 bis 3 Minuten im Olivenöl knusprig braten; nach der Hälfte der Garzeit wenden. Die Avocadocreme in kleine Schüsseln füllen und zu den Maki reichen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Garzeit: 15 Minuten

Lachs aus Schottland erhielt 1992 als erster Fisch und als erstes nichtfranzösisches Produkt das begehrte Etikett Label Rouge, das vom französischen Landwirtschaftsministerium vergeben wird. Das Label-Rouge-Siegel wird nur hochwertigen Produkten verliehen, die sich insbesondere durch ihren überlegenen Geschmack auszeichnen. Zu den Faktoren für diesen Geschmack tragen bei: Ernährung mit Produkten marinen Ursprungs, ein begrenzter Fettanteil im Fleisch (maximal 16%), ein mindestens 12 Monate (oftmals 15 Monate) langer Aufenthalt in Meeresbecken mit geringer Besatzdichte und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit und optimale Frische. Auch die Herkunftsbezeichnung ist garantiert mit der geschützten geografischen Angabe (g. g. A.).

 

Für ein weiteres Rezept mit Lachs Label Rouge, besuchen Sie https://foodizm.de/rezept-schottischer-lachs-label-rouge-kurbiscremesuppe/

Foto © Stylist: Valéry Drouet / Fotograf: Pierre-Louis Viel

Leave a Comment