Stephan Kriegelstein, foodizm

Gourmet

Stephan Kriegelstein: zwei Hauben für Jungkoch

Nach nur einer Saison im neuen Luxushotel SEVERIN*S – The Alpine Retreat ist Stephan Kriegelstein mit zwei Hauben und 16 von 20 möglichen Gault&Millau Punkten ausgezeichnet worden.

Mit seinem Gourmetmenü setzt Kriegelstein nicht nur in Lech am Arlberg Zeichen, die Kritiker des Gault&Millau sprechen im SEVERIN*S Lech von einer neuen Dimension in Ausstattung, Service und Küche.

Stephan Kriegelstein, foodizm
Stephan Kriegelstein

Champagner mit Tomatenessenz, Lachs-Sashimi und Jakobsmuschel, Wagyū-Rind, als Tatar und mit Gänseleber gefüllte Rolle, dazu Gänselebereis, Powerade und getrüffelte Pommes frites – damit überzeugte der aus dem oberbayerischen Mittenwald stammende Küchenchef die Tester. Wobei auch sein Bezug zu Asien nicht fehlte, von einem multisensuellen Vergnügen sprachen die Kritiker beim Hauptgang „Heilbutt und die Geister Balis“ inklusive verstecktem iPod.

Vor dem Umzug nach Lech am Arlberg erkochte Kriegelstein im The Omnia Mountain Lodge in Zermatt bereits als Executive Chef seinen ersten Stern, dem nun die beiden Hauben in Lech am Arlberg für seine Asia-Alpen-Fusionsküche folgen. Dabei bleibt er auch hier seinem Motto treu: vielfältige Geschmacksrichtungen, unterschiedliche Texturen und nur höchste Qualität an Zutaten. „Kochen ist Liebe, Leidenschaft und Lust am Leben“, so Stephan Kriegelstein, der sehr genau um das Erbe der Alpenküche weiß. „Es geht nicht darum, immer auf der Suche nach etwas noch nie Dagewesenem zu sein. Auch nicht um regionale, internationale, asiatische oder französische Küche – es geht darum, über Grenzen hinaus zu begeistern! Sei nicht kreativ, sei frei!“

Stephan Kriegelstein, foodizm

Die Speisen von Stephan Kriegelstein können nicht nur Hausgäste des SEVERIN*S – The Alpine Retreat genießen, das Restaurant steht auch für externe Gourmets offen. Weitere Informationen unter: www.severins-lech.at.

Fotos © Tom Kohler; Kristina Roesebeck


Foodizm – All about food 02/17

Leave a Comment